Im Namen der Nahrung

01_IATW_HighRes_7360pix_1-MAIN-SHOTDürfen sich Jagdgewohnheiten, Traditionen und Nahrungsmittelsicherheit über den Artenschutz und die Tierethik stellen? Welche Einflüsse hat die Umweltverschmutzung auf die Nahrungskette, welche Gifte machen uns hierzulande das Leben schwer? Fachpersonen liefern zu diesen Fragen fundierte HintergrundInformationen.


 

Ein Talk zum Dokumentarfilm THE ISLANDS AND THE WHALES

DONNERSTAG | 29. SEPTEMBER | 15 – 16 UHR ZFF-FESTIVALZENTRUM

GÄSTE
Christoph Ammann, Tierethiker (UZH)
Sigrid Lüber, Präsidentin OceanCare
Hanspeter Nägeli, Toxikologe (UZH)

MODERATION
Marina Villa                                                                            ZUM FACEBOOK-EVENT

Alles zum Grindwahl und dem ‚Grindadráp‘ – der Treibjagd auf den Färöer Inseln.

 

 

Über den Film von Mike Day | Kanada

Seit Jahrhunderten jagen die Bewohner auf den Färöer-Inseln Seevögel und Wale – trotz weltweiter Empörung durch Bilder von blutgetränkten Buchten. Doch die Jagd spielt eine zentrale Rolle in der isolierten Kultur dieser Inseln. Die Traditionen haben sich aus einem Überlebenskampf gebildet. Der Film THE ISLANDS AND THE WHALES zeigt eine Gesellschaft, die mit der Natur verbunden ist, aber langsam den Bezug zu ihr verliert. Die Seevögel sterben allmählich aus und Ärzte warnen, dass das Walfleisch durch die Umweltverschmutzung der Meere mit Schwermetallen verseucht ist. Plötzlich haben Traditionen ein Verfallsdatum.

 

FILMVORFÜHRUNGEN
FR | 23. September | 17.00 Uhr | Corso 2
MI | 28. September | 21.30 Uhr | Corso 4
SA | 01.Oktober |19.15 Uhr | Corso4
SO | 02. Oktober | 21.15 Uhr | Arthouse Piccadilly

Map

TRAILER