PREMIERE: SCIENCE FILM AWARD

 

PREMIERE: SCIENCE FILM AWARD

Der Verein Eye On Science vergibt dieses Jahr zum ersten Mal den Science Film Award. Fünf Filme aus dem Programm des Zurich Film Festivals, die wissenschaftlich relevante Themen einer breiten Gesellschaftsschicht auf attraktive und unterhaltsame Weise näherbringen, egal ob als Dokumentar- oder Spielfilm, sind bei der Premiere im Rennen:

 

Der Filmpreis will ein besonderes Augenmerk auf Wissenschaft und Forschung lenken und auch Filmschaffende dazu ermutigen sich verstärkt mit wissenschaftlichen Themen auseinanderzusetzen.

Besetzt ist die hochkarätige Jury sowohl mit Experten aus Wissenschaft und Forschung, als auch mit Experten aus der Filmbranche. Der Jury gehören neben Joël Mesot, dem Präsidenten der ETH Zürich, auch Michael Schaepman, Forschungschef der Universität Zürich, der Filmregisseur Mark Levinson und die Filmproduzentin Lena Vurma an. Der New Yorker Mark Levinson folgte nach einem Doktortitel in Physik dem Ruf aus Hollywood, wo er unter anderem bei DER ENGLISCHE PATIENT, DER TALENTIERTE MR. RIPLEY oder bei HOUSE OF CARDS mitwirkte. Teil der Jury ist auch die in Berlin lebende Schweizer Produzentin Lena Vurma. Ihr aktueller Film ADVENTURES OF A MATHEMATICIAN wird nächstes Jahr in die Kinos kommen.

Der Science Film Award wird im Rahmen der Award Night am 5. Oktober im Opernhaus vergeben.

 

DIE SCIENCE JURY:

  • Joël Mesot ist seit 2019 Präsident der ETH Zürich, wo er ursprünglich auch Physik studierte. Seine Promotion machte er auf dem Gebiet der Festkörperphysik. Neben seinem Faible für Science-Fiction Filme interessiert ihn die spannende, wechselseitige Beziehung von Wissenschaft und Science-Fiction.
  • Michael Schaepman ist seit 2009 Professor für Fernerkundung und Leiter der Remote Sensing Laboratories an der UZH. Davor forschte und lehrte er an der University of Arizona (Tucson, USA), an der Wagenignen Universität (NL) und dem Caltech/NASA JPL (Pasadena, USA). Seit August 2017 ist er als Prorektor Forschung für die Bereiche Forschung, Innovation und Nachwuchsförderung als Mitglied der Universitätsleitung verantwortlich.
  • Mark Levinson promovierte vor seiner Filmkarriere in Physik. Er ist der Regisseur des preisgekrönten Dokumentarfilms PARTICLE FEVER. In enger Zusammenarbeit mit Anthony Minghella arbeitete er an THE ENGLISH PATIENT (1996), THE TALENTED MR. RIPLEY (1999), COLD MOUNTAIN (2003) und BREAKING AND ENTERING (2006). Derzeit arbeitet er an einer Adaption von Richard Powers gefeiertem Roman THE GOLD BUG VARIATIONS.
  • Lena Vurma ist eine in Berlin lebende Schweizer Produzentin. Zudem ist sie Head of Acquisitions für NFP * und verantwortlich für Oscar-nominierte Titel wie DAS SALZ DER ERDE und TONI ERDMANN. ADVENTURES OF A MATHEMATICIAN, basierend auf der Autobiografie des Jüdisch-Polnischen Mathematikers Stan Ulam, ist eine Deutsch-Britisch-Polnische Ko-Produktion die 2020 uraufgeführt wird.